Transport der THEODOR HEUSS
 

1987 fuhr die THEODOR HEUSS über Flüsse und Kanäle nach Nürnberg. Dort wurde sie auf einen Spezialtieflader verladen und ins Deutsche Museum nach München gebracht. Der Schwertransport wurde an Hand einiger Fotos und Filmausschnitten nachgebaut. Die MAN-Zugmaschine, ein Bausatz von Revell, wurde auseinander geschnitten und um 1 Achse verlängert. Das bedingte eine Neu- anfertigung der hinteren Kotflügel.   Der  Auflieger wurde überwiegend aus Aluminium gefertigt. Das Original des 55 m langen und 60 Tonnen schweren Transportes bewegte sich unter der Kraft von 615 PS auf insgesamt 62 luftbereiften Rädern, verteilt auf 16 Achsen.

 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
     

NACH OBEN

HAUPTSEITE


Werbung
 
"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=